myflex.gr

MyFlex kennenlernen

MyFlex

Kennenlernen

MyFlex beruht auf der flexiblen Diät, dem Ernährungsmodell,

das auf wissenschaftlicher Forschung basiert und nach dem es keine verbotenen Lebensmittel gibt.

Insbesondere die flexible Diät oder IIFYM (If It Fits Your Macros) behauptet, dass Sie jedes gewünschte Lebensmittel auswählen können, solange es Ihrem Bedarf an Makronährstoffen (Proteinen, Kohlenhydraten, Lipiden) entspricht. So kann die Ernährung eine Vielzahl von Lebensmitteln beinhalten, die Sie lieben, mit dem Ergebnis, dass der Weg zum Ziel einfach und angenehm ist und Sie gleichzeitig eine gute Gesundheit haben, da eine richtige Anweisung vorliegt.Bei MyFlex sind wir eine Gruppe von Menschen, die gute Ernährung und Bewegung lieben und unter der Leitung von Dimitris Oikonomakis (unterstützt von unseren Ernährungswissenschaftlern – unseren Trainern) sind wir hier, um Ihnen eine neue Art des Essens, die flexible Ernährung, vorzustellen, um Ihr Ziel zu erreichen! Der Umgang mit Gesundheit und Körper sind Teil unseres persönlichen Interesses, wissenschaftliche Erkenntnisse unsere Leidenschaft und gute Betreuung Teil unserer Persönlichkeit. Ein Versuch bei uns wird Sie überzeugen: Unsere Begeisterung ist ansteckend!

Wenn wissenschaftliche Erkenntnisse mit Technik "verheiratet" werden, erreicht die Ernährungserfahrung eine andere Ebene!

MyFlex ist keine auf Papier gedruckte Diät. Schon ab dem ersten Tag Ihrer Zusammenarbeit mit uns erstellen wir Ihr ganz persönliches Online-Profil!

 So können Sie jederzeit und überall auf Ihr Diät- und Trainingsprogramm zugreifen, Ihre Körpermessungsdaten einsehen, Ihre Fortschritte überprüfen und vieles mehr! Gleichzeitig gibt Ihnen sogar ein einfacher Besuch in den Rubriken unserer Website MyFlex.gr die Vorstellungskraft und Inspiration, die Sie benötigen, um die Theorie in die Praxis umzusetzen. Die Schulung und der Wissensfluss von uns zu Ihnen hört hier nicht auf: Auf unserer Instagram-Seite @MyFlex_diet_center finden Sie viele Beiträge mit verschiedenen Informationen, die für Ihre Reise auf dem Weg zu guter Ernährung und Lebensstiländerung notwendig sind. Unsere Beziehung ist jedoch wechselseitig: Die Interaktion mit Ihnen lehrt uns, besser zu werden und uns weiterzuentwickeln!

Dimitris Oikonomakis und seine Mitarbeiter sind hier, um Ihnen zu helfen, Ihr Ziel zu erreichen! Werden Sie Teil des MyFlex-Teams und Sie werden einsehen, dass das Thema „Ernährung“ nicht einfacher sein könnte!

MyFlex ist keine Diät, sondern LEBENSWEISE…!

Dimitris Oikonomakis ist Fachberater für diätetische Maßnahmen und Gründer von MyFlex.

Schon seit seiner frühen Kindheit zeigte er Interesse am Sportbereich, beschäftigte sich mit verschiedenen sportlichen Aktivitäten und ist der Basketballmannschaft "ETNHIKOS" in Piräus beigetreten.

Im 1999 begann er mit dem Training in einem kleinen Fitnessstudio in Nikaia (Sportverein MEGATHLON), um seine körperliche Verfassung beim Basketball zu verbessern.

In den Jahren 2004-2005 erfüllte er seine Wehrpflicht, wobei er sich für einen Eintritt in die Spezialeinheiten entschied, um seine bis dahin vorhandene körperliche Verfassung aufrechterhalten zu können. Dort wurde er unter die zehn besten Marines gewählt und durch die Teilnahme an Tauziehen-Wettbewerben belegte er mit dem Rest der Einheit den 3. Platz und erhielt damit das Recht, das Fitnessstudio für sein tägliches Training zu nutzen.

Der Umgang mit Gesundheit und Körper gehört zu unseren persönlichen Interessen, wissenschaftliche Erkenntnisse zu unserer Leidenschaft und guter Service zu unserer Persönlichkeit. Wir sind hier, um Ihnen eine neue Lebensweise vorzustellen, damit Sie Ihr Ziel erreichen können! Ja, wir sind begeistert von flexibler Ernährung und das ist ansteckend! Treten Sie dem MyFlex-Team bei und Sie werden feststellen, dass eine richtige Ernährung nicht einfacher sein könnte!

Dimitris Oikonomakis

Diät zur

Gewichtsabnahme

​​Ein großer Teil der Bevölkerung strebt nach Gewichtsverlust.
​Etwa 40 % der Erwachsenen sind übergewichtig und 15 % sind fettleibig.

Ein großer Teil der Bevölkerung strebt nach Gewichtsverlust, da etwa 40% der Erwachsenen übergewichtig und 15% fettleibig sind. Diese Prozentsätze zeigen das Ausmaß des Problems, das leider nicht auf Erwachsene beschränkt ist, sondern auch Kinder und Jugendliche betrifft. In den letzten 40 Jahren ist die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas im Alter von 5 bis 19 Jahren um 14% gestiegen. Auch Kinder im Alter von 0 bis 5 Jahren sind übergewichtig, denn im Jahr 2020 wurden weltweit rund 39 Millionen übergewichtige oder adipöse Kinder dieses Alters verzeichnet. Unser Land hielt mehrere Jahre lang den Negativrekord in Bezug auf Fettleibigkeit bei Kindern, wobei 1/3 dieser Kinder die sehr gefährliche zentrale Fettleibigkeit aufweisen.

Woran liegt es?

Übergewicht und Fettleibigkeit sind komplexe Gesundheitsprobleme, die aus einer Kombination von Ursachen wie Verhalten und Vererbung resultieren. Während genetische Faktoren unveränderbar sind, können die dazu führenden Verhaltensweisen geändert werden, da sie körperliche Aktivität, Essgewohnheiten, die Einnahme bestimmter Medikamente, Stress und Schlafentzug umfassen. Darüber hinaus tragen der Mangel an Bildung und der Einfluss des Lebensmittelmarketings zum Vorkommen davon bei.

Welche Auswirkungen sind zu erwarten?

Der Unterschied zwischen Übergewicht und Fettleibigkeit ergibt sich aus einer einfachen mathematischen Formel [(Gewicht in Kilogramm geteilt durch die Körperlänge im Quadrat (kg/m2)]. Das Ergebnis ist der bekannte Body-Mass-Index (BMI). Übergewichtig ist eine Person mit einem BMI größer oder gleich 25 und fettleibig, wenn dieser Index gleich oder größer als 30 ist.

Je älter man ist, desto wahrscheinlicher ist es, Gesundheitsprobleme zu entwickeln, da abnormale oder übermäßige Ansammlung von Fett im Körper ein starker Risikofaktor für Stoffwechselstörungen, Diabetes, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Muskel-Skelett-Erkrankungen und Krebs ist. Die Auswirkungen auf das Aussehen und die psychische Gesundheit des Patienten sowie auf das persönliche, soziale, berufliche und finanzielle Leben des Patienten sind ebenfalls gravierend, denn Fettleibigkeit ist eine Krankheit.

Als nächstes möchten die Betroffenen zu ihrem Normalgewicht zurückkehren, um gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden und ihre Lebensqualität zu verbessern. Unzufriedenheit mit dem Körperbild und seinen Auswirkungen auf das soziale Leben ist ein starker Motivator für junge Menschen und der Wunsch nach guter Gesundheit für ältere Menschen.

Methoden zur Gewichtsabnahme

Da es bei Fettleibigkeit nicht nur um das Körpergewicht, sondern auch um eine übermäßige Fettansammlung geht, ist die Reduzierung der Fettmasse der beste Weg, um damit umzugehen.

Eine Ernährungsumstellung ist der erste Schritt, um dieses Ziel zu erreichen. In den letzten Jahrzehnten, in denen die Krankheit enorme Ausmaße angenommen hat, wurden verschiedene Strategien entwickelt, um Übergewicht loszuwerden. Obwohl Programme, die einen schnellen Verlust versprechen, sehr attraktiv sind, führt eine allmähliche Gewichtsabnahme zu erheblichen Verbesserungen der Körperzusammensetzung und der anthropometrischen Indikatoren.

Obwohl viele dieser Methoden tatsächlich wirksam sind, können die meisten von ihnen das neu erzielte Gewicht nicht langfristig halten. Das liegt hauptsächlich daran, dass Diätetiker davon überzeugt sind, dass dieser Zeitraum eine kurze Ausnahme in ihrem Lebensstil und keine dauerhafte Lebensweise sein wird. Diese Überzeugung ist falsch, denn sobald sie den Versuchungen nachgeben, die sie zu Fettleibigkeit geführt haben, taucht sie wieder auf.

Entzugsdiäten, die das Hungergefühl steigern und das Sättigungsgefühl reduzieren, den Stoffwechsel verlangsamen und den zirkulierenden Hormonspiegel beeinflussen, können zwar eine Gewichtsabnahme erzielen, aber es ist unmöglich, solche Diäten dauerhaft zu befolgen. Daher gelingt es ihnen nicht, es aufrechtzuerhalten.

Als erfolgreich gilt daher eine Diät, die ein Leben lang befolgt werden kann, ohne sie zu belasten und ohne die Psychologie derjenigen zu beeinträchtigen, die sie befolgen.

Flexible Ernährung

Die meisten Diäten erfordern eine strenge und vollständig kontrollierte Diät, die dem „Alles oder Nichts“-Ansatz folgt. Dieser beschränkt oder verbietet den Verzehr bestimmter Lebensmittel oder Lebensmittelkategorien, eine Taktik, die sich letztendlich negativ auf das Gewicht auswirkt. Diejenigen, die sie befolgen, unterscheiden Lebensmittel zwischen verbotenen und erlaubten, bestehen auf übermäßigen Diätregeln, schränken die Vielfalt der Lebensmittel ein, die sie essen, was letztendlich zu psychischen Zwängen führt.

In den letzten Jahren wurde eine flexiblere Ernährung vorgeschlagen und mit großem Erfolg befolgt, die sich durch eine bescheidenere Herangehensweise an das Essverhalten auszeichnet. Es hat sich gezeigt, dass es sich positiv auf die Gewichtsabnahme auswirkt, zum Teil aufgrund des Fehlens von übermäßigem Essen, das normalerweise nach strengen und restriktiven Diäten erfolgt. Darüber hinaus reduziert es das Verlangen zu essen und ermöglicht es Ihnen, Ihre tägliche Nahrungsaufnahme anzupassen, ohne kompensierende Verhaltensweisen, die sich negativ auf die langfristige Gewichtserhaltung auswirken.

Eine flexible Ernährung basiert auf der Philosophie, dass Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) wichtig sind. Es erlaubt den Verzehr aller Lebensmittel, sogar Junk-Food. Dies bedeutet jedoch nicht, dass auf Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien und Spurenelemente) verzichtet wird.Insbesondere enthalten sie 80% gesunde Lebensmittel, die dem Körper die notwendigen Zutaten geben, um gesund zu sein und Gewicht zu verlieren. Die restlichen 20% beinhalten Lebensmittel, die andere Methoden zur Gewichtsabnahme ausschließen, wie Süßigkeiten, Burger oder Hotdogs. Dieses Verhältnis bietet Sättigung, aber auch Geschmackszufriedenheit, ohne viele leere Kalorien hinzuzufügen und ohne die Gesundheit zu gefährden. Es wird die Möglichkeit gegeben, das soziale Leben aufrechtzuerhalten, was mit strengen Diäten nicht erreicht wird.

Auch bekannt als „If It Fits Your Macros“ (IIFYM) bietet diese spezielle Gewichtsabnahme-Methode Ernährungsfreiheit, ohne Kalorienzählen und unter Berücksichtigung individueller Vorlieben. Sie enthält das richtige Verhältnis von Lebensmitteln, die für Gesundheit nutzbringend sind und den sensorischen Bedürfnissen nachzukommen, um zum reibungslosen Funktionieren des Körpers beizutragen, dem Fettabbau zu dienen und das Bedürfnis nach Genuss zu befriedigen. Es hat sich auch als Ernährungsempfehlung bewährt und bietet eine erhöhte Möglichkeit auf eine erfolgreiche Gewichtsabnahme und einen langfristigen Erhalt davon.

Das Erlernen der Auswahl von Lebensmitteln, die die Aufnahme individuell benötigter Mengen an Makronährstoffen zulassen, ermöglicht die Zusammenstellung einer attraktiven und kostenlosen Ernährung unter Berücksichtigung des Lebensstils und der unerwarteten Ereignisse, die auftreten können.

Ernährungserziehung

Die Bewältigung von Übergewicht erfordert die aktive Beteiligung der Person, die es loswerden und einen wohlgeformten Körper haben möchte, während sie gleichzeitig ihre körperliche Verfassung verbessert. Notwendig ist daher seine Ernährungserziehung, die ihm grundlegende Informationen über die wissenschaftlichen Grundlagen der flexiblen Ernährung vermittelt. Diese werden einer Person ermöglichen, Entscheidungen über die Auswahl von Lebensmitteln, Kochmethoden und das nicht hausgemachte Essen zu treffen.

Dimitris Oikonomakis und die qualifizierten Diätassistenten des Myflex-Teams bieten ein kontinuierliches und effektives Ernährungstraining, vermitteln ihr Wissen und die Umsetzungweise davon in die Praxis. Sie erklären auch die Notwendigkeit einer Energiebilanz auf zugängliche und praktische Weise, um die Gewichtsabnahme mit Hilfe erfahrener Trainer zu beschleunigen.

Eine flexible Ernährung ist effektiv, ohne Lebensmittel zu diskriminieren, ohne zu binden oder einzuschränken und ermöglicht ein besseres Verhältnis zum Essen und einen normalen Lebensstil.